Dama – ein Jungpferd wird gestartet

Ein Jungpferd wird gestartet

Die Entwicklung eines halbwilden Lusitano Stutfohlens zum verlässlichen Partner

 

Am Valentinstag 2009 drängelte sich ungeplant ein 10 Monate altes Lusitano Stutfohlen namens “Dama” in Portugal in Monika’s Leben. Bereits 2 Monate später zog das Fohlen in die Schweiz um und das Abenteuer Jungpferde-Erziehung konnte beginnen.

In Portugal wachsen viele Fohlen halbwild mit kaum Kontakt zum Menschen auf und Dama war da keine Ausnahme. Sie war sehr scheu und so bat Monika Berni um Hilfe, um überhaupt einmal Dama’s Vertrauen zu gewinnen. Dank gemeinsamen vertrauensbildenden Massnahmen von Berni, der Besitzerin der Fohlenweide und Monika war das Anlegen des Halfters 6 Wochen später überhaupt kein Thema mehr.

Die nächsten 2 Jahre auf der Fohlenweide standen ganz im Zeichen des Aufwachsens in der gemischten Herde und der Fohlenerziehung, damit die Basis für die spätere Karriere als Reitpferd geschaffen werden konnte. Berni war regelmässig zu Gast auf der Fohlenweide, um das Gelernte zu überprüfen und Monika neue Übungen zu zeigen. Besonders wichtig waren die vielen verschiedenen Friendly Game Übungen für die hypersensible Dama.

Im Februar 2011 startete Dama bei Berni in ihr zukünftiges Reitpferdeleben. Dank den seriösen Vorbereitungen war das Akzeptieren des Menschen und des Sattels auf ihrem Rücken völlig problemlos und es ging in grossen Schritten vorwärts. Nach den 2 Monaten bei Berni zog Dama in ihren Heimatstall um und bekam nochmals eine Pause, da sie körperlich noch weiter wachsen sollte.

Einige Monate später wiederholte Monika selbständig alle Schritte des Anreitens, die sie bei Berni gesehen hatte. Berni half ihr für den ersten Ritt vom Boden aus und es schien für Dama die selbstverständlichste Sache der Welt zu sein, ihren Menschen auf dem Rücken zu tragen.

Heute – 4 Jahre später – nach vielen Lektionen, Übungen, Entdeckungen, How-interesting-Momenten ist aus Dama eine wundervolle, sensible und temperamentvolle Partnerin für alle Gelegenheiten geworden, ob nun beim Ausreiten, Dressurlektionen, Cow Working, Springen oder am Boden, die kleine Dame ist für alles zu haben.

Berni – vielen herzlichen Dank, dass Du dies möglich gemacht hast.

Follow on Feedly