Hufe

Huforthopädie

Ohne Huf kein Pferd

Das beste Pferd ist nur so gut wie sein schlechtester Huf

Berni’s grosses Steckenpferd ist sein Beruf als Hufschmied. Er hat diesen Beruf von der Picke auf gelernt und sich immer weitergebildet. 

ein gesunder BarhufDurch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Tierärzten konnte Berni seine Kenntnisse über die medizinischen Aspekte des Hufbeschlags immens erweitern. Berni bearbeitete bereits Barfusshufe, bevor die Diskussion über Barfusspferde überhaupt in Gang kam.

Ein Meilenstein in seiner Laufbahn als Hufschmied war die Begegnung 1986 bei einem Hufkurs mit Fritz Rödder, Hufschmiedemeister und Maschinenbau-Ingenieur sowie  Autor der Bücher „ohne Huf kein Pferd“ und „gesunder Huf gesundes Pferd“. Berni arbeitete in diversen Kursen mit Fritz Rödder zusammen.  Dieser geniale Mann beeinflusste seine Laufbahn als Schmied wesentlich. Von ihm stammt der oben zitierte Spruch:

Das beste Pferd ist nur so gut wie sein schlechtester Huf!

In dieser Zeit gab er regelmässig Hufkurse bei Erich Degreif, dem Herausgeber der Zeitschrift „das Zugpferd“ . Diese interessante Zeit brachte ihm viel Erfahrung für die Lösung der  Probleme, welche die schweren Zugpferde und ihre Besitzer haben.

In den USA lernte er den amerikanischen Hufspezialisten Lyle „Bergy“ Bergeleen kennen, welcher ihm weitere sehr wertvolle Impulse über das Wissen der Huforthopädie gab.

Berni hält auf Wunsch Vorträge und Kurse für interessierte Pferdeleute.

 

Das Angebot:

  • Pferde-/und Gangbeurteilungen
  • Vorträge / Hufkurse

Erkundige Dich im Kursprogramm nach geplanten Kursen. Wenn Du gerne einen Kurs zu diesem Thema organisieren möchtest, findest Du hier weitere Informationen.